Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Jahreshauptversammlung des AC-Oelde e.V. im ADAC 2018
15. ADAC Oldtimer-Rallye -und Enduro-Rallye Saisonhöhepunkte 2018

Stefan Lücke neuer Sportleiter des AC-Oelde und Melanie Grundkötter neue Kassiererin des AC-Oelde

Oelde(wfppZur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Automobilclub Oelde e.V. im ADAC konnte der 1. Vorsitzende Hans-Udo Weckheuer äußerst zufrieden auf den voll besetzten Saal im Bürgerhaus Oelde blicken und ging nach seiner Begrüßung darauf ein, dass das vergangene Sportjahr 2017 ein exzellentes und vor allem aber produktives Vereinsjahr war. 

Einen ganz besonderen Dank richtet er an die zahlreichen Unterstützern des AC-Oelde aus der Wirtschaft, den Medien und auch der Politik, ohne deren Hilfe das anspruchsvolle Veranstaltungsprogramm des Vereins nicht durchzuführen wäre. Zusätzlich bedankte er sich ausdrücklich bei den Vereinsmitgliedern, insbesondere aber bei der erstklassigen aktiven Jugendgruppe für die hervorragende Unterstützung.  

Nach der formalen Feststellung der Stimmliste konnte der stellvertretende Vorsitzende Werner Lücke einen umfangreichen und erfolgreichen Jahresrückblick 2017 geben. Neben den sportlichen Aktivitäten als Veranstalter von vier PKW-Turnieren, einer überaus gut besuchten Oldtimer-Rallye, des Youngster Slalom Laufes in Harsewinkel, der erfolgreichen Enduro-Rallye Münsterland,  zeichnete sich das motorsportliche Vereinsleben auch durch professionelle Helfereinsätze bei der Internationalen Rallye Stemweder Berg, der Reckenberg-Rallye aber auch beim Weltmeisterschaftslauf der Deutschland-Rallye aus.

Die monatlichen Clubabende wurden jedes Mal einem geselligen Thema, wie Kegeln, Bowling, Knobeln, Minigolf etc. gewidmet und waren sehr gut besucht. Ebenfalls fester Bestandteil des Vereinskalenders war 2016 auch wieder die Ostereiersuchfahrt und die überaus beliebte Familienfahrt. 

Werner Lücke bedankte sich auch noch mal bei allen Beteiligten für den Einsatz bei den vielen Veranstaltungen und erhofft sich für das Jahr 2018 ein ebenso aktives Mitwirken aller Mitglieder.

Das Zahlenwerk für das abgelaufene Vereinsjahr präsentierte dann letztmalig der scheidende Schatzmeister Georg Bartnik. Andreas Gröne bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung. Die beantragte Entlastung des Vorstandes wurde danach durch die Versammlung einstimmig beschlossen.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen war dann etwas umfangreicher, da etliche Posten neu bzw. wieder gewählt werden mussten. Hans-Udo Weckheuer wurde als 1. Vorsitzender einstimmig wieder gewählt. Melanie Grundkötter wurde als Nachfolgerin von Georg Bartnik als Kassiererin ebenfalls einstimmig gewählt. Neue stellvertretende Kassiererin wurde Steffi Träber. Auch der langjährige Sportleiter Peter Nieländer kandidierte nicht erneut für dieses Amt, so das eine Neuwahl notwendig wurde. Einstimmt als neue Sportleiter wurde Stefan Lücke in dieses Amt gewählt. In ihren Ämtern einstimmig bestätigt  wurde der Schriftführer Carsten Winkler, der Pressereferent Wolfgang Pestel, der Zweiradreferent Thomas Ludwig und der stellvertretende Zweiradreferent Mathias Schlömer. Als neuer zweiter Kassenprüfer wurde Meinolf Schmidt gewählt. Als Vertreter des AC-Oelde bei der diesjährigen Hauptversammlung des ADAC-Westfalen im März in Dortmund wurden Thomas Ludwig und Mathias Schlömer als Delegierte einstimmig gewählt.



Eine besondere Freude war es dann für Hans-Udo Weckheuer die
Ewald-Kroth-
Medaille in Bronze an Patrick Wieder für besondere Verdienste im Motorsport zu überreichen.  

v.l.. Patrick Wieder, Hans-Udo Weckheuer



Die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder, der Kassenwart Georg Bartnik und der Sportleiter Peter Nieländer wurden durch den 1. Vorsitzenden Hans-Udo Weckheuer und den zweiten Vorsitzenden Werner Lücke gebührend aus ihren Ämtern verabschiedet. Beide sicherten jedoch ihre aktive Mitarbeit im AC-Oelde auch für die Zukunft zu.   

v.l.: Hans-Udo Weckheuer, Peter Nieländer, Georg Bartnik, Werner Lücke.

Mit einer Vorschau auf das kommende Sportjahr gab Carsten Winkler einen umfassenden Überblick auf die vielen Vereinsaktivitäten 2018. Neben den jährlich stattfinden Clubterminen im sportlichem und geselligem Bereich gilt die Aufmerksamkeit auch in 2018 insbesondere wieder den drei Großveranstaltungen. 
Als erstes findet die inzwischen weit über die Grenzen bekannte und beachtete 15. Oldtimer-Rallye „Rund um Oelde“ am 05. Mai. 2018 statt. Hier ist wieder Dreh und Angelpunkt das Oelder Bürgerhaus. Das Parc fermé ist in der Oelder Innenstadt rund um den Marktplatz, auf dem auch publikumswirksam der Start und das Ziel für die zu erwarteten über 100 Oldtimerschätze sein wird.

Als weiteres  ist  am 10. Juni 2018 der PKW-Youngster-Slalom-Cup des AC-Oelde, der im Emstalstadion in Harsewinkel durchgeführt wird. 
Am 28. Juli 2018 findet dann die, inzwischen sogar international beachtete, 26te Enduro-Rallye-Münsterland statt.

Im PKW-Turniersport wird es gleich drei Turniere in Oelde geben. Neben dem Saisoneröffnungsturnier am 15. April 2018, und dem Turnier am 03. Juni 2018 als Doppelturnier mit dem MSC-Hermannsdenkmal gibt es noch einen Meisterschaftslauf zum Turniersport-Cup 2017 am 30. Juni 2018.

Im touristischem Bereich veranstaltet der AC Oelde 2018 wieder einen Heimatwettbewerb und einen Stadtgang.
Beide Wettbewerbe
 starten im März und können bis zum Oktober absolviert werden. 

Auch die Helfereinsätze bei internationalen Rallyes, wie der Stemweder-Berg-Rallye (15-16.Juni 2018), der Reckenberg-Rallye (15.September 2018) und auch der Deutschland-Rallye (16-19. August 2018) stehen wieder auf der Agenda.  

Dem Automobil-Club-Oelde steht ein ereignisreiches, spannendes aber auch sehr aufwendiges Sportjahr bevor, das einen sehr großen Einsatz aller Aktiven erforderlich machen wird.

Der Vorsitzende bedankte sich zum Schluss noch einmal bei allen Mitgliedern und Helfern für die professionelle Arbeit im vergangenen Jahr und warb auch für 2018 um die notwendige Unterstützung aller Beteiligten, um das anspruchsvolle Jahresprogramm erfolgreich zu meistern. Allen Aktiven wünschte er für die neue Saison auch viel Erfolg und forderte sie gleichzeitig auf immer mit Sinn und Verstand zu fahren und vor allem sich auch jederzeit fair zu verhalten.

Nach Beendigung des offiziellen Teils der Hauptversammlung sind die Vereinsmitglieder zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen und konnten dabei noch manche Details für die kommenden Aufgaben besprechen.


Gefällt mir