Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

ADAC Westfalen ehrt seine besten Nachwuchssportler 2019

Die Jugendgruppe des AC-Oelde sichert sich erneut den zweiten Platz in der Jugendgruppenwertung.

Rico Lenort dreifacher Westfalenmeister 2019  


Der festlich hergerichtete Goldsaal in der Westfalenhalle in Dortmund war wieder der würdige und angemessene Rahmen Ehrung der besten Nachwuchssportler aus dem Jahr 2019.

Die Oelder Jugendgruppe bei der Ehrung in Dortmund


Bei der diesjährigen Jugendehrung des ADAC Westfalen, dass wieder auch im Rahmen des ADAC-Supercross in der Westfalenhalle stattfand, wurden auch die erfolgreichen Oelder Nachwuchssportler, aus unserer Jugendgruppe, für ihre Erfolge im Sportjahr 2019 ausgezeichnet.

Im Bereich Fahrradturniersport stellte die Jugendgruppe des AC Oelde mit Emil Pohlmann (Klasse 1) und Rico Lenort (Klasse 3) gleich zwei Westfalenmeister.



Genauso erfolgreich waren die Oelder Fahrer im Rollerturniersport. In beiden ausgeschriebenen Klassen dominierten die Oelder. Rico Lenort konnte sich seinen zweiten Westfalenmeister in der Klasse 1 der Rollerwertung sichern. In der Klasse 2 sicherte sich sein Vereinskollege Tobias Grundkötter ebenfalls den Titel des Westfalenmeisters.



Auch im Kartturniersport konnten die Jugendgruppenmitglieder einen Westfalenmeistertitel feiern. Der 2019 überragende Rico Lenort konnte sich in der Klasse 3 durchsetzen und sicherte sich so den bereits dritten Meistertitel. Sein Bruder Jo Lennort verpasste den Platz auf das Treppchen und wurde vierter in der Klasse 1. In der Klasse 4 konnte sich Tobias Grundkötter noch den Vizemeistertitel in der Sparte Kart-Turnier sichern.




Im Kart-Slalom waren die Oelde Starter in diesem Jahr etwas vom Pech verfolgt und die wichtigen Platzierungen unter den ersten acht Plätzen wurde mehrfach hauchdünn verfehlt. Einzige Ausnahme war Tobias Grundkötter, der, in seiner Klasse 5, souverän den Westfalenmeistertitel für sich entscheiden konnte.


Für seine besonders Fairness im Motorsport wurde Tobias Grundkötter und für besondere Leistungen im Motorsport wurde Julian Babel ausgezeichnet. Hier wurde zum Ausdruck gebracht, das Tobias Grundkötter hier mit seinem sportlich fairem Verhalten beim Bundesendlauf und Julian Babel mit seinen sportlichen Leistungen trotz Handicap viele Dinge nicht als normal angesehen werden, aber sie trotzdem normal sein sollten und hier auch mit dieser Sonderehrung gewürdigt wurde.


Einen würdigen Abschluss der Jugendehrung bildete die Auszeichnung der besten zehn Jugendgruppen im Bereich des ADAC Westfalen, die mit Sonderprämien dotiert war. Nur von der Jugendgruppe des MFC Auf dem Schnee geschlagen belegte der AC Oelde einen tollen zweiten Platz vor dem MSC Herten. Die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre wurde erneut bestätigt. Für Jugendleiter Dawid Wieder und seine Mannschaft ist das Ansporn genug für eine hoffentlich genauso erfolgreiche Saison 2020.