Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

„Westfalen-Meisterschaft“ im Youngster Slalom Cup 2020 trotz Corona erfolgreich durchgeführt.

Der AC-Oelde belegte Platz 4 in der Mannschaftswertung 

Platz 4 in der Mannschaftswertung für das Oelder Team


Oelde (wfpp) Das es im Jahr 2020 wegen der aufgetretenen Corona-Pandemie überhaupt eine Youngster Slalom Cup-Meisterschaft gegeben hat ist schon sehr bemerkenswert. Nachdem die ersten 5 Meisterschaftsläufe alle wegen Corona abgesagt wurden, haben sich die Cup-Verantwortlichen zusammengesetzt und ein Ersatzprogramm incl. umfangreichem Corona-Hygienekonzept entwickelt. Von Ende August bis Mitte Oktober wurden sieben Veranstaltungen neu geplant und dann konnte Ende August mit der Auftaktveranstaltung des AC-Oelde im Emstalstadion die Cup-Saison gestartet werden.

Die üblicherweise als Ziel der aktiven reizvollen Landesmeisterschaften und sogar Deutsche Meisterschaften wurden jedoch  abgesagt und fanden 2020 nicht statt.

Insgesamt 81 eingeschriebene Cup-Starter*innen aus 29 Ortsclubs des ADAC Westfalen freuten sich dann, das es doch noch los ging. Vom AC-Oelde waren fünf Starter*innen in diesem Jahr eingeschrieben und auch die hatten sich schon auf eine ausgefallene Saison innerlich vorbereitet. Die Premiere des Saisonstarts war dann bei der Oelder Heimveranstaltung im Emstalstadion. Hier musste sich auch das Corona-Hygienekonzept das erste Mal beweisen. Kein Catering, keine Zuschauer, strenge Hygiene, Abstand und nach jedem Start eine Desinfektionen des Einsatzfahrzeuges waren sichtbare Corona-Maßnahmen. Alle Maßnahmen wurden jedoch konsequent und diszipliniert durchgeführt.

Die für die Oelder Veranstaltung erarbeiteten Corona-Grundlagen waren dann auch die „Blaupause“ für alle anderen weiteren Veranstaltungen, die dann professionell durch die ADAC-Ortsclubs, dem MSF Warstein, dem MFC Auf dem Schnee, dem MSC Oer-Erkenschwick, dem MSC Bergstadt-Rüthen, dem AMC Burbach und nochmals dem MSC-Bergstadt-Rüthen durchgeführt werden konnten.  
An dieser Stelle auch noch mal ein großes Dankeschön an die
 Verantwortlichen des ADAC-Westfalen, aus dem Bereich Jugendsport Organisation, Jutta Schacknat , dem Serienkoordinator Rainer Schnitger und dem Technischem Leiter Horst Wippermann, ohne die diese ungewöhnliche und herausfordernde Meisterschaft nicht zustande gekommen wäre.

Die Bilanz der Oelder Slalom-Cup-Starter*innen in diesem Jahr war durchwachsen. Dabei sollten die Vorrausetzungen eigentlich besser werden, denn mit dem neuem Trainingsfahrzeug hat man sich einen guten Schritt zu mehr Qualität  versprochen. Leider konnten auch hier Corona-bedingt fast alle Trainingssitzungen nicht durchgeführt werden, so dass bei den Veranstaltungen für die Oelder Starter*innen es fast ohne Training ernst wurde.


Der AC-Oelde konnte 2020 5 Starter*innen für diese Meisterschaft nennen. In der Einsteigerklasse haben wir leider keinen Vertreter gehabt.
In der Klasse der Junioren starte mit Kira Lauren Reinfels die einzige Dame der Oelder Mannschaft und belegte am Ende den Platz 23 in der Meisterschaft. Hier ist sicherlich noch Luft nach oben.

Die Klasse der Young Driver war 2020 nicht nur zahlenmäßig die am stärksten besetzte Klasse, sondern mit dem deutschen Meister und vielen weiteren Top-Piloten, war sie auch qualitativ sehr stark besetzt. Bei den Veranstaltungen fuhren zwischenzeitlich bis zu 15 Fahrer Zeiten innerhalb von 1 Sekunden. Manche Ergebnisse wurden im Hundertstel Bereich entschieden.   

Bester Oelder Starter in dieser Klasse war Niels Nordmeyer, der einen sehr guten 6. Platz in der Meisterschaft für sich verbuchen konnte. Ebenfalls in den Top-Ten platzierte sich Marvin Schmidt. Nach zwei Jahren Abwesenheit in diesem Sport ist der Platz 8 in dieser starken Klasse eine gute Leistung. Tobias Grundkötter konnte nicht alle Meisterschaftsläufe bestreiten und belegte am Ende Platz 13 und blieb dabei ein wenig unter seinen Möglichkeiten. Auch Jonathan Rüschhoff konnte nicht alle Meisterschaftsläufe bestreiten und haderte zudem zwei mal mit sehr mäßigen Ergebnissen so dass er am Ende nur den Platz 21 sichern konnte.

Bei den neun gemeldeten Mannschaften belegte das Oelder Team (126,98) einen respektablen vierten Platz in der Meisterschaftswertung. Die ersten drei Plätze waren punktemäßig nicht nur sehr eng beieinander sondern auch sehr weit weg. Mannschaftssieger wurde der Olper AC (187,87), vor dem MSC Bergstadt-Rüthen (183,25) und dem MFC Auf dem Schnee (182,70). 

 


Saisonergebnisse  ADAC Westfalen Youngster Slalom Cup 2020


Klasse Einsteiger (Jahrgang 202-2004) hier.

Klasse Junioren (Jahrgang 2002-2004) hier.

Klasse Young Driver Jahrgänge (1997-2001) hier.

Ortsclub-Mannschaftswertung hier. 


Das gesamte Oelder Youngster Slalom-Team bedankt sich bei den Sponsoren (WBV, Weiser Kraftfahrzeuge, Reifenservice Tommy Lücke und weiteren) und auch bei unseren ehrenamtlichen Helfern, die unser Auto warten und die Organisation ermöglichen. Dieses gilt insbesondere untern den erschwerten Corona-Umständen.

 Für die neue Saison 2021, die im Frühjahr beginnt, wurden bereits Vorbereitungen und konkrete Planungen getroffen. Das Team der 16-23 Jährigen ist offen für Interessierte Fahrer und auch Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Der Verein würde sich über weitere Sponsoren und Unterstützung für unser Trainingsfahrzeug sehr freuen. 
Weitere Infos zum Auto und zur Sponsorschaft hier.


Ein paar Bilder vom Cup

  • YSL Rüthen20 (8 von 9)
  • YSL Rüthen20 (9 von 9)
  • YSL Rüthen20 (7 von 9)
  • YSL Rüthen20 (6 von 9)
  • YSL Rüthen20 (2 von 9)
  • YSL Rüthen20 (4 von 9)
  • YSL Rüthen20 (5 von 9)
  • Bild3
  • Bild2
  • Bild1