Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Pkw-Turniersport-Endlauf 2012

Andrea Lemberg gelingt erfolgreiche Titelverteidigung

Andrea Lemberg vom AC Oelde hat beim diesjährigen Turniersport-Endlauf des ADAC am 13.10.2012 ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Dazu konnte das Team des ADAC Westfalen, zu dem mit Dawid Wieder und Carsten Winkler zwei weitere Turniersport-Asse unseres Motorsportclubs gehörten, den zweiten Platz in der Mannschaftswertung erreichen. Hinter dem ADAC Regionalclub Württemberg, der mit Rolf Oswald bei den Herren und dem Gewinn der Mannschaftswertung zwei Titel feierte, waren die Starter des ADAC Westfalen damit der zweit erfolgreichste ADAC Bereich.

Zum Saisonhöhepunkt im Turniersport hatte der ADAC Ostwestfalen-Lippe die Fahrer nach Retzen eingeladen. Insgesamt nahmen 55 Fahrer und Fahrerinnen den anspruchsvollen und mit einigen Schwierigkeiten gespickten Parcours in Angriff. Es zeigte sich bereits im ersten Umlauf, dass nur wenig Teilnehmer strafpunktfrei davon kamen. Zu diesen gehörte auch Andrea Lemberg. Die für den AC Oelde startende Beckumerin blieb als einzige Frau in der ersten Runde fehlerfrei und legte damit bereits den Grundstein für den Sieg. Es gab weitere Fahrerinnen im Feld,  die ähnlich schnell unterwegs waren. Diese leisteten sich aber alle durchweg mindestens einen Strafpunkt, der mit einer Zeitstrafe von 20 Sekunden belegt wird. Mit einer weiteren fehlerfreien Runde im zweiten Durchgang setzte die VW Lupo Pilotin die Mitbewerberinnen weiter unter Druck. Bereits vor dem letzten Umlauf war klar, dass es zu einem Duell zwischen der Titelverteidigerin und Jutta Karls vom ADAC Württemberg kommen würde. Nur diese beiden Amazonen hatten noch die Chance auf den Sieg. In Durchgang drei legte Andrea Lemberg vor und es gelang ihr eine weitere Nullrunde in einer sehr schnellen Zeit, die auch von vielen Herren im Feld nicht erreicht wurde. Jutta Karls konnte nicht mehr kontern, leistete sich zum Abschluss drei Fehler und musste am Ende mit Rang zwei zufrieden sein.

Nicht ganz zufrieden waren die beiden weiteren Starter des AC Oelde in der Herrenwertung. Carsten Winkler freute sich zwar über einen fehlerfreien ersten Lauf, riskierte in den beiden folgenden Runden aber zu viel und musste 20 Strafsekunden mit in die Wertung nehmen. Da bedeutete am Ende Rang 19 unter den 55 Teilnehmern. Noch zwei Plätze dahinter kam Dawid Wieder ins Ziel. Der bei vielen Turniersportlern hoch gewettete und frisch gebackene Westdeutsche Turniermeister konnte nur im letzten fehlerfreien Umlauf seine Klasse beweisen, als er mit einer Zeit von 71,47 Sekunden die Bestzeit unter allen 55 Teilnehmern fuhr. Leider kostete den jungen Oelder eine Unachtsamkeit in der Runde zuvor eine bessere Platzierung. Drei Fehler verbunden mit 60 Strafsekunden liessen den Traum von einem Podestplatz jäh zerplatzen.



Dennoch konnten die beiden Oelder Spitzenfahrer am Ende des Tages jubeln, als bekannt wurde, dass der ADAC Westfalen den Titel des Deutschen Vizemeisters in der Mannschaftswertung erreicht hatte. Damit konnte die Leistung aus dem Vorjahr, als man den dritten Rang belegte, noch einmal übertroffen werden. Am Sieg des Teams vom ADAC Württemberg allerdings konnte man in diesem Jahr noch nichts machen, „doch der Mannschaftstitel wird in den kommenden Jahren“, so liess es Dawid Wieder verlauten, „auf jeden Fall in Angriff genommen“.

Hier sind die Ergebnisse:

Gesamtergebnis

Mannschaftswertung

Damenwertung

Herrenwertung

Gefällt mir