Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Pkw-Parallelturnier am 17.08.2013

Doppelsieg für Oelder Turnierfahrer beim PKW-Parallelturnier.
ADAC Turniersport-Cup Meisterschaft bleibt spannend

Oelde (wfpp)   Das der AC-Oelde e.V. im ADAC nicht nur einen hervorragenden Ruf als Veranstalter in der nationalen PKW-Turniersportscene hat, sondern auch überaus starke Fahrerinnen und Fahrer in seinen Reihen hat, wurde beim PKW-Turniersport-Turnier wieder eindrucksvoll bestätigt.

Der AC-Oelde hat zum vierten von insgesamt fünf Meisterschaftsläufen nach Oelde auf das großzügige Gelände der Firma WBV am Landhagen geladen und hierzu hatten sich insgesamt 32 Turniersportler aus dem gesamten Bundesgebiet eingefunden. Nach den Möglichkeiten des Reglements hatte sich der AC-Oelde für ein Parallel-Turnier entschieden. Für die Helfer bedeutete dieses sehr viel Stress und Aufmerksamkeit, denn die Strecke musste nach jedem Lauf wieder gerichtet und vor allem auf die vom Reglement vorgeschriebenen fahrzeugspezifischen Masse bei beiden Parcours umgebaut werden.

Im Stile eines Tennisturniers wurden die Teilnehmer in acht Vorgruppen gelost und dann ging es auf zwei identisch abgesteckten Parcours darum sich für die weiteren Finalläufe mit jeweils zwei Durchgängen zu qualifizieren.

Aus den Vorläufen konnten sich alle Favoriten, aber auch vier Oelder, Carsten Winkler, Dawid Wieder Andra Lemberg und Tim Lücke die Startplätze für das Achtelfinale sichern.

Im Achtelfinale war dann für Tim Lücke das Duell gegen den in der Meisterschaft führende Klaus Oswald vom ADAC Württemberg die Endstation. Carsten Winkler und Dawid Wieder und auch Andrea Lemberg überwanden sicher die Hürde Achtelfinale.

Eine dicke Überraschung gab es dann im Viertelfinale, denn der Meisterschaftsführende Klaus Oswald verlor sein Duell nach zwei Durchgängen gegen Manfred Sandersfeld und schied überraschend aus. Im spannendsten Duell des Tages, das für viele das vorweg genommene Finale war, lieferten sich Dawid Wieder und Christian Oswald einen spannenden Kampf. Beide blieben, trotz hoher Risikobereitschaft, in beiden Umläufen fehlerfrei und am Ende entschied die Winzigkeit von 0,09 Sekunden zu Gunsten des Fahrers vom AC Oelde. Carsten Winkler profitierte in seiner Paarung von einem Fehler im ersten Durchgang von Thomas Brandt und konnte sich mit zwei sicheren fehlerfreien Durchgängen das Ticket für das Halbfinale sichern.

Die Oelderin Andrea Lemberg sah im „Amazonenduell“ gegen Marianne Brandt bis kurz vor Schluss wie die Siegerin aus, doch eine Unachtsamkeit beim Parken, bei der sie wertvolle Sekunden verlor, kosteten den Sieg und bedeutete das vorzeitige Ende.

In den Halbfinals präsentierten sich dann die verbliebenen heimischen Starter äußerst konzentriert und sicher. Sie blieben als einzige fehlerfrei und zogen souverän ins Finale ein.

Die im Halbfinale unterlegen Manfred Sandersfeld vom ADAC Weser-Ems und Marianne Brandt vom ADAC Schleswig-Holstein bestritten dann das Duell um Platz drei, das der schnelle A-112-Fahrer mit einer fehlerfreien Fahrt für sich entscheiden konnte.

Nach einem spannenden Turnierverlauf konnten im Finale nun die beiden Oelder Fahrer in zwei Durchgängen den Sieg unter sich ausfahren. Mit drei Fehlern in der Parklücke im erstem Durchgang durch Carsten Winkler und einem fehlerfreien Lauf durch Dawid Wieder schien bereits alles entschieden. Zur Überraschung patzte der amtierende Westdeutsche Meister jedoch auch im zweiten Lauf am Rückwärtsgatter und handelte sich ebenfalls drei Fehler ein. Mit minimalem Zeitvorsprung sicherte er sich jedoch knapp den Finalsieg.

Für Carsten Winkler wurde der zweite Platz, beim Oelder PKW-Turnier, mit wertvollen Punkten für den Turniersportcup belohnt. Vor dem abschließendem Wertungslauf, am kommenden Wochenende in Kiel, liegt er auf dem zweiten Platz hinter Klaus Oswald und vor Marianne Brandt. Auch Andrea Lemberg vom AC-Oelde sicherte sich wertvolle Meisterschaftspunkte und konnte sich auf Platz fünf in der Meisterschaft verbessern.


Ergebnis Pkw-Parallel-Turnier
Zwischenstand Turnier-Cup 2013

Gefällt mir