Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Hohe Auszeichnung des ADAC für die Jugendgruppe des AC-Oelde.
Mick Prangemeier und Jo Lenort sind Motorsportler des Jahres.

Oelde(wfpp)  In einen vollbesetzten Saal konnte der versammelte Vorstand der Jugendgruppe des AC-Oelde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung in den großzügigen Räumlichkeiten des  Restaurants Waldeslust schauen. Überaus zufrieden mit der Beteiligung eröffnete der 1. Vorsitzende Dawid Wieder die Versammlung pünktlich. 
Neben den protokollarischen Tagesordnungspunkten konnte dann Matthias Schlömer einen überaus erfolgreichen Jahresrückblick für die Jugendgruppe des AC-Oelde vortragen. Zum wiederholten Mal wurde die Jugendgruppe des AC-Oelde durch den ADAC-Westfalen für die Gesamt-Leistung im abgelaufenen Sportjahr ausgezeichnet. Voller Stolz zierte darum die Urkunde des ADAC für den zweiten Platz in der Top-Ten-Jugendsportwertung in Westfalen den Vorstandtisch. An dieser Auszeichnung spiegelt sich das überaus aktive Vereinsleben wieder, aber auch die Vielfalt der Aktivitäten. Vom Kartsport, über Fahrradturniere, Rollerturniere und auch dem ADAC-Youngster Slalom-Cup bietet sich eine Vielzahl von Aktivitäten für die aktiven Kinder und Jugendlichen an. Glanzleistung des vergangenen Jahres, war aber die Durchführung des Bundesendturniers im Fahrrad-Turnier im Auftrag des ADAC-München und des ADAC-Westfalen in der Halle Münsterland. Eine perfekte Organisation und fehlerfreie Durchführung wurde dem AC-Oelde übereinstimmend bestätigt. Aber auch die aktiven Nachwuchspiloten konnten 2016 wieder tollen Platzierungen erzielen. Dabei konnten Siege bis auf Landesebene und auch Beteiligungen an Endläufen zu Deutschen Meisterschaften erreicht werden. Im bundesweitem Wettbewerb „Wer ist Meister auf zwei Rädern“ des ADAC schafften es 2016 gleich drei Oelder Nachwuchstalente sich für den Bundesendlauf in Münster zu qualifizieren: Mika Lücke, Tobias Grundkötter und Lena Krabus.

Hier zeigt sich einmal mehr die qualitativ hochwertige und umfassende Nachwuchsunterstützung des Vereins mit vielen Trainings- und Wettbewerbsveranstaltungen. Eine Schlüsselrolle kommt da sicherlich auch die optimale Unterstützung mit eigenen Trainingsgeräten, wie mehreren Fahrrädern, Karts, Roller und sogar einem Trainingsauto für Slalom und Turnier, samt dem dazugehörigen Parcours-Equipment.  Einen besonderen Dank ging außerdem an die Eltern der Kinder und Jugendlichen, die sich ebenfalls hervorragend und uneigennützig einsetzen und ohne deren Zutun es nicht möglich wäre diese Jugendgruppe so erfolgreich und lebendig zu gestalten.

Matthias Thüer präsentierte dann einen umfangreichen, und vor allem positiven Kassenbericht. Mit Stolz konnte dabei auch die Anschaffung eines weiteren aktuellen Wettbewerbskarts für die Jugendgruppe berichtet werden.
Der Kassenprüfer Klaus Rothfeld bescheinigte dann in seinem Bericht eine ordnungsgemäße Kassenführung und eine Entlastung. Als neue Kassenprüferin wurde einstimmig Melanie Lücke für den ausscheidenden Jürgen Ilgen gewählt. 
Auch der 2. Vorsitzende des ADAC-Hauptvereins, Werner Lücke ließ es sich nicht nehmen die Mitgliederversammlung der Jugendgruppe zu besuchen und hob nochmals hervor wie wichtig diese Nachwuchsarbeit ist. Die erzielten Erfolge, aber auch die aktive Unterstützung der Jugendlichen im Hauptverein, sowie das gute Ansehen der Jugendgruppe bilden inzwischen eine tragende Säule im AC-Oelde mit Strahlkraft weit über Oelde hinaus.  
Er sicherte auch für die Zukunft jede mögliche Unterstützung zu.  

Andreas Gröne war es dann vorbehalten einen kompletten Überblick über die geplanten Aktivitäten und Termine für das Jahr 2017 vorzustellen. Im wesentlichem wird das gesamte letztjährige Programm auch in diesem Jahr wieder für die Nachwuchssportler auf dem Terminplan stehen.

Einen abschließenden Höhepunkt für die Jugendlichen war dann die vereinsinterne Ehrung der aktiven jungen Sportler in ihren Disziplinen mit der Überreichung ihrer Clubmeisterpokale. Einen besonderen Applaus erlebte dabei Tobias Grundkötter, der in beiden Disziplinen Slalom und Turnier die Clubmeistertitel 2016 mit überragenden Leistungen für sich entscheiden konnte.   

Clubmeister 2016 Turniersport:                                                          
1. Tobias Grundkötter                                                  
2. Tom Prangemeier                                                   
3. Justin Ilgen                                                              

Clubmeister 2016 Slalomsport: 
1. Tobias Grundkötter
2. Tom Prangemeier
3. Marvin Schmidt

Zum Schluss erfolgte dann die jährliche Ehrung des „Motorsportler des Jahres“.  Diese Auszeichnung wird an eine jugendliche Sportlerin oder jugendlichen Sportler vergeben, die oder der sich in besonderer Weise um das Vereinsleben in der Jugendgruppe verdient gemacht hat. Für 2016 überreichten Dawid Wieder und Andreas Gröne diese Auszeichnung zu gleichen Teilen an Mick Prangemeier und Jo Lenort, für ihren weit über das Normalmaß hinausgehenden Einsatz innerhalb der Jugendgruppe.

Mit einer ausgiebigen Diskussionsrunde über das vergangene und vor allem das neue Sportjahr endete die Mitgliederversammlung dann pünktlich. 

 

 

Die Urkunde für den 2. Platz in der Top-Ten-Jugendgruppe 2016 überreicht an den 1. Vorsitzenden Dawid Wieder

 

 Motorsportler des Jahres 2016 Mick Prangemeier und Jo Lenort
             (vl.) Dawid Wieder, Mick Prangemeier, Jo Lenort, Andreas Gröne.

 Clubmeister Tuniersport 2016
             (vl.) Dawid Wieder, Tom Prangemeier, Tobias Grundkötter, Justin Ilgen, Andreas Gröne.

Clubmeister Slalomsport 2016
             (vl.) Dawid Wieder, Tom Prangemeier, Tobias Grundkötter, Marvin Schmidt, Andreas Gröne.


Gefällt mir