Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Erfolgreicher Jahresabschluss der Nachwuchs-Slalom-Piloten


Vizemeisterschaft für Jan Zabel vom AC-Oelde und Mannschaftssieg für den ADAC-Westfalen beim Bundesendlauf

Oelde  (wfpp)  Nach einer spannenden Saison mit regionalen und überregionalen Qualifikationswettbewerben versammelten sich die Besten Nachwuchs-Slalom-Piloten Deutschlands zum  ADAC Bundesendlauf des Slalom-Youngster-Cup 2015.
Die Veranstaltung wurde federführend durch den Regionalclub ADAC-Hansa auf der Kart-Bahn des Alpinecenters in Hamburg-Wittenburg durchgeführt.

Die jeweils besten 50 Starter in den beiden Klassen waren für diesen Endlauf startberechtigt. Gestartet wurde in zwei Klassen und zwar in der Klasse 1  der Junioren (Jahrgänge 1997 – 1999) und in der Klasse 2 der Young Driver (Jahrgänge 1992 - 1996). Zudem meldeten alle 16 ADAC-Regionalvereine eine Mannschaft für die Mannschaftswertung.

Nach der Dokumentenabnahme mussten die Teilnehmer ihre Startnummer ziehen.  Die verpflichtende Teilnahme an der Fahrerbesprechung, durch den verantwortlichen Slalomleiter Heinz-Dieter Wetteborn, bot dann allen Teilnehmern noch einmal die Möglichkeit sich über wichtige Details zum Ablauf des Wettbewerbs zu informieren.

Im Anschluss hieran ging es dann für den ersten Teilnehmer auf die anspruchsvolle Strecke. Gefahren wurde übrigens auf drei identischen Opel-Corsa, die extra für diese Veranstaltung bereitgestellt wurden. Erwartungsgemäß stellte sich schnell heraus, dass es eine sehr hohe Leistungsdichte unter den Fahrern gab und manche Platzierungen nur hauchdünn auseinander lagen.  Dieses wird besonders deutlich, wenn man sich die Detailergebnisse anschaut. In der Klasse 1 der Junioren war der Abstand vom ersten zum dritten Platz gerade etwas mehr wie drei zehntel Sekunden.

Klassensieger in Klasse 1 wurde Fabian van Triehl vom ADAC Nordrhein e. V., dicht gefolgt von Jan Zabel (ADAC Westfalen e. V.) auf Platz 2 und Manuel Lauer (ADAC Saarland e.V.) auf Platz 3.

Vom heimischen ADAC Westfalen belegte Jan Zabel Platz 2 mit einer Zeit von 2:10,84, Maurice Brinkmann Platz 10 mit einer Zeit von 2:11,68 und Max Grün mit einer Zeit von 2:11,78 den 12. Platz.

Noch knapper war es in der Klasse 2 der Young-Driver. Hier war der Abstand zwischen dem ersten und dritten Rang gerade etwas mehr wie zwei zehntel Sekunden.

Klassensieger in Klasse 2 wurde Maximilian Leuz vom ADAC Württemberg e.V. gefolgt von Dieter Fabisch (ADAC Hessen-Thüringen e.V.) auf Platz 2 und den dritten Platz sicherte sich Lukas Friedrich (ADAC Nordbaden e.V.). Mit nur zwei hundertstel Sekunden verpasst hier Dennis Schweitzer vom ADAC-Saarland auf Platz vier das Siegerpodest.

Vom ADAC-Westfalen e.V. holte sich Philipp Kornfeld als bester Fahrer mit einer Zeit von 2:10,19 Platz sechs und Jan-Philipp Zebedies mit 2:11,46 Rang 13. Tjarko Overhoff als sechster Fahrer für den ADAC Westfalen belegte mit 2:11,33 Platz 11.

Die Freude riesengroß war dann bei der Veröffentlichung der Mannschaftsergebnisse. Mit knappem Vorsprung konnte das Team des ADAC-Westfalen den Mannschaftsieg nach Westfalen holen und stolz den verdienten Siegerpokal in Empfang nehmen. Den Zweiten Platz sicherte sich das Team des ADAC-Saarlands vor dem Team des ADAC-Württemberg.

Das Motorsportjahr 2015 endet damit äußerst erfolgreich für den Slalom-Nachwuchs.

Gefällt mir